Der letzte Tag….

….und ich radel durch die Ruinen von Ayutthaya. An Baugerüste und schlechtes Licht zum fotografieren hab ich mich ja mittlerweile gewöhnt, gibts hier auch, jetzt werd ich aber auch noch von renitenten Dickhäutern mit unfreiwilliger Dusche bedroht. Ein schneller Sprung zur Seite rettet mich und die Kamera…. Und dann kommt am frühen morgen doch zumindest weiterlesen…

Perspektivwechsel….

….ich bin ja doch immer wieder erstaunt wie gut man selbst mit dem Fahrrad diesen völlig chaotischen Verkehr unbeschadet überstehen kann. Sofern man komplett alles vergisst was einem an Verkehrsregeln und gutem Benehmen jemals beigebracht wurde. Und so radel ich fröhlich ohne Licht auf der falschen Straßenseite bei Rot über die Ampel und der Schutzmann lächelt fröhlich weiterlesen…

Pleiten, Pech und Pannen…..

….erlebt man auf Reisen ja immer mal wieder, erst recht wenn man alles selber organisiert. Die letzten Tage hats mich dann aber doch ziemlich geballt erwischt, bloß nicht das Gesicht verlieren. Wieso eigentlich nicht. Doch, manchmal reg sogar ich mich auf…… …..und verlier halt mal das Gesicht.   Bangkok Wat Arun ist ja leider eingerüstet, weiterlesen…

Ohrenkrebs…..

  …..und ich hab noch gedacht: was wollen die hier in diesem kleinen Lokal mit einer ausgewachsenen PA-Anlage. 2 Boxentürme mindesten 2,5 Meter hoch. Seit heute Nacht 4: 15 laufen die heiß. Dröhn, jaller, schepper, klong, schräp, träller, klingel burmesische Polka, Gamelangeklingel und unsagbar schlechte Popmusik mit traditionell asiatischer Musik! vermischt. Alle Regler auf 11. weiterlesen…